1965
Prosa
Essay
Artur
Klinaŭ
Артур Клінаў

Hierzulande wurde Artur Klinaŭ mit seinem „Reiseführer“ durch Minsk, die Sonnenstadt der Träume (2006) bekannt. Dabei kannte man ihn in seiner Heimat vor allem als Künstler, der mit eigenwilligen Katafalken und Strohskulpturen für Furore sorgte. Mit dem geschulten Blick des Architekten konstruierte Klinaŭ in Fotos und Texten einen Mythos für seine Heimatstadt. Er träumt von einem großen sozio-mythologischen Projekt unter Einbeziehung vieler verschiedener Kunstformen. Und er mischt selbst eifrig mit, auch als Herausgeber des Almanachs für zeitgenössische Kultur pARTisan, der, grafisch visionär gestaltet, in belarussischer und teilweise auch in englischer Sprache erscheint. Offenbar hat Klinaŭ Gefallen an der Schriftstellerei gefunden. 2011 erschien im Łohvinaŭ-Verlag sein schelmischer Kriegerroman Schalom, gefolgt von Altglas (2013) und dem Band PARTISANEN. Kultur_Macht_Belarus (2014).