1965
Prosa
Essay
Artur
Klinaŭ

 

geboren 1965 in Minsk

 

Architekturstudium in Minsk, Künstler, Publizist und Autor, Herausgeber des Almanachs für zeitgenössische belarussische Kultur pARTisan (seit 2002).

 

2014 Jerzy-Giedroyc-Preis (2. Preisträger)

 

Weitere Informationen

Audio: Die Fassaden von Minsk. Erkundungen in der weißrussischen Metropole. Von Gisela Erbslöh. SWR2 Wissen, 08.08.2014

 

Interview: "Das Regime mag uns Künstler nicht". Interview von Ingo Petz. Der Standard 10.05.2014

 

Interview: "Es wird nicht allein bei der Krim bleiben". Interview von Katrin Heise. Deutschlandradio Kultur 17.03.2014

 

Interview: Wir haben zu wenig Sonne abbekommen. Interview von Ingo Petz. In: taz 25.01.2014

 

Interview: Neues aus den Partisanenwäldern. Artur Klinau über subversive Kultur und die Kultur des Subversiven. Interview von Katharina Narbutovič. In: Osteuropa 57, 4/2007. S. 93-100

 

Interview: Postmoderne Diktatur und Partisanenkampf. Ein Gespräch mit dem belarussischen Künstler Artur Klinau. Von Raphael Jung. In: Kontrabanda. Geschichten, Gedanken und Gesichter aus Belarus. 2005: 14-17

 

Text: Ingo Petz: Artur Klinau. Der Magier moderner Mythen. In: Holger Wendland, Detlef Schweiger (Hg.): pARTisanen. Almanach für Unangepasstes. Dresden: Edition Raute 2009. S. 51f.

 

Text: Ingo Petz: In giftigen Dämpfen. Der schöne Wahnsinn der weißrussischen Literatur. In: Süddeutsche Zeitung 19.09.2008.

 

Video: Die Sonnenstadt der Träume. rbb, 05.09.2010